Sippersfeld auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft

Nach der coronabedingten Pause wollen wir nun mit Ihnen, liebe Sippersfelder Bürgerinnen und Bürger, weiter an unserer nachhaltigen Zukunft arbeiten. Dies erfolgt im Rahmen des Projekts „Pfälzerwald: SDG-Modellregion für ein Nachhaltiges Rheinland-Pfalz“ in Zusammenarbeit mit dem Biosphärenreservat Pfälzerwald.
Im Februar haben wir eine Bürgerversammlung durchgeführt. An dem Abend ging es konkret um die Frage, welche nachhaltigen Themen bereits in Sippersfeld bearbeitet werden und in welchen nachhaltigen Bereichen noch Handlungsbedarf besteht.
Die Ergebnisse der Bürgerversammlung mündeten in die nun fertig gestellte Bestandsaufnahme, die als wichtige Grundlage unserer Nachhaltigkeitsstrategie dient.

Nun geht es mit dem nächsten Schritt weiter. Dazu laden wir Sie recht herzlich zu der

1. Zukunftswerkstatt
am 1. Oktober 2020 um 19.00 Uhr in die DGH
in Sippersfeld

ein. In der Bestandsaufnahme wurden verschiedene Handlungsfelder herausgearbeitet. Während der Zukunftswerkstatt werden unsere Handlungsfelder vorgestellt. Unsere Aufgabe wird es sein, Ziele und Maßnahmen für die einzelnen Handlungsfelder zu sammeln, die unser Sippersfeld für eine nachhaltige Zukunft realisieren will.

Der bisherige Prozess hat zu den folgenden Handlungsfeldern geführt:

  • Soziales Dorf
  • Dorferneuerung, Infrastruktur und nachhaltige Bebauung
  • Kulturlandschaft & Biodiversität
  • Klimaschutz und Mobilität
  • Nachhaltige Wirtschaft mit Tourismus & regionale Produkte / Globale Verantwortung und nachhaltige Lebensstile

Nach einer kurzen Begrüßung und Einführung in den Abend wollen wir mit Ihnen in fünf Themengruppen die Handlungsfelder bearbeiten.
Jeder Teilnehmer kann sich für zwei Handlungsfelder anmelden. (PDF Anmeldung – hier klicken)

Wir freuen uns auf Ihr Interesse und hoffen auf eine ebenso große Beteiligung wie bei der ersten Bürgerversammlung.

Es grüßt Sie für das SDG-Kernteam
Dr. Markus Setzepfand (Projektkoordinator)

Yoga-Kurse in Sippersfeld

kreativ-vielfältig-sozial

Die unterbrochenen Kurse werden fortgesetzt!

Yoga-Kurse in Sippersfeld

Die Fortsetzung erfolgt unter der Voraussetzung, dass die Bestimmungen wegen der Coronakrise nicht geändert werden. Ein nachträglicher Seiteneinstieg in die laufenden Kurse ist möglich.

Der Maskenschutz ist bis zur Einnahme des Platzes zu tragen.

 

Auskunft:
Ulrich Dittrich
Telefon: 06357 – 9 70 13

Donnerstag:
20. August, 19:00 Uhr
Sporthalle Grundschule

Montag:
24. August, 09:30 Uhr
Dorfgemeinschaftshalle
Sportplatzstraße 5

Kulturverein startet im Herbst das Projekt „Familienwald“

Kulturverein startet im Herbst das Projekt „Familienwald“

Im Rahmen des Projektes „Pfälzerwald: SDG- Modellregion für ein nachhaltiges Rheinland-Pfalz“ hat der Vorstand des Kulturvereins beschlossen, jetzt im Herbst das Vorhaben „Familienwald“ zu starten. Innerhalb des Gemeindewaldes Sippersfeld soll zusammen mit Kindern, Eltern und Großeltern eine spezielle Fläche aufgeforstet und in den Folgejahren weiterhin begleitet, eventuell auch erweitert und zugleich als Lehrwald ausgewiesen werden.

» » Download Infoflyer im PDF Format « «

Im Zusammenwirken mit dem Revierförster Dieter Gass wird das durch den Kulturverein initiierte Projekt „Familienwald“ derzeit vom Vorstand des Vereins vorbereitet. Das Vorhaben dient auch dazu, das Werden eines Waldes zu demonstrieren und die Öffentlichkeit über die Jahre für den Wald zu interessieren. Auf einer speziellen Fläche kann überdies für Kinder ein entsprechend gekennzeichneter Baum gepflanzt werden, dessen Wachsen das Großwerden des Kindes begleitet.

Für den Vorstand des Vereins organisiert und betreut das Vorhaben Walfried Herrmann, 67729, Sippersfeld, In der Kummel 38, Tel. 06357-7335, E-Mail: walfried.herrmann@t-online.de , der gerade jetzt in der Vorbereitungsphase für Anregungen und Unterstützer dankbar ist. Anfang Herbst wird das Projekt in seinen Einzelheiten vorgestellt; die erste Pflanzung soll dann unter Berücksichtigung der Witterungsbedingungen im November stattfinden.

Maskenpflicht in RLP ab Montag, 27.4.20

Seit Mittwoch, 22.4.2020, können in der Bäckereifiliale alle Sippersfelder*innen OP-Schutzmasken erhalten. 
Die Ausgabe erfolgt nur durch das Verkaufspersonal, keine Selbstbedienung!
1€/Maske, max. Abgabe: 5 Masken
 
Waschbare Mund-Nasenschutzmasken sind unterwegs (5€/ Maske). Vorbestellungen sind nicht möglich. 
 
Danke an die VG Winnweiler für die Besorgung und Danke den Gebr. Dautermann und ihren Mitarbeiter*innen für den Verkauf.
 
Bleiben Sie alle gesund! 
 
Ihre Martina Lummel-Deutschle, Ortsbürgermeisterin

Informationen für Geschäftsleute

Die Schutz- und Präventionsmaßnahmen, um die Infektionsrate mit dem Corona-Virus einzudämmen bringen nicht nur für uns alle im privaten Lebensbereich viele Einschränkungen. Sie verlangen auch von unseren Dienstleistern und Gewerbetreibenden einiges ab. Wirtschaftliche Nöte gerade bei den kleineren Geschäften und mittelständigen Unternehmen können so die Folge sein.

Für Dienstleister und Gewerbetreibende gibt es im Internet Adressen, unter denen Sie sich Informationen holen und Unterstützung beantragen können:

https://mwvlw.rlp.de/de/themen/corona/
https://www.pfalz.ihk24.de/servicemarken/corona/jetzt-beantragen-corona-sofo
rthilfen-fuer-kleine-betriebe-und-solo-selbststaendige-4748684

https://www.hwk-pfalz.de/artikel/antragsverfahren-fuer-soforthilfe-51,0,3189
.html

Liebe Sippersfelder*innen, nutzen Sie jetzt auch Bring- und Lieferdienste, die viele Geschäfte in unterschiedlichen Branchen anbieten, und kaufen Sie regional, wann immer es geht.
Halten Sie alle durch, bleiben Sie zuhause, halten Sie sich an die Hygienemaßnahmen und

bleiben Sie vor allem gesund und zuversichtlich,

Ihre Martina Lummel-Deutschle (Ortsbürgermeisterin)

Kostenloser Einkaufsservice!

» Brief an Seniorinnen PDF «

KOSTENLOSER EINKAUFSSERVICE!

Liebe Sippersfelder*innen,
der Ortsgemeinde sind der Schutz und das Wohlergehen ihrer Bürger*innen wichtig. Wir müssen zusammen alles unternehmen, um die Ausbreitung des Corona-Virus in der Bevölkerung zu verlangsamen. Seniorinnen und Senioren sowie Menschen mit Vorerkrankungen zählen zu dem Personenkreis, bei dem ein Krankheitsverlauf nach Ansteckung sehr schwer verlaufen kann.

Der Ortsgemeinde ist es eine Herzensangelegenheit, diesen Personenkreis besonders zu schützen. Soziale Distanz im persönlichen Umfeld und das Vermeiden von Treffen und Veranstaltungen über die nächsten Wochen zählen hier neben dem gründlichen Händewaschen als wichtige Schutzmaßnahmen.

Deshalb bieten wir unseren Senior*innen und Bürger*innen mit Grunderkrankungen einen kostenlosen Einkaufsservice an, wenn sie hierfür in ihrem direkten Umfeld niemanden haben. Bei Bedarf melden Sie sich bitte bei mir unter: 06357-509120.

Ich nehmen Ihre Einkaufsliste entgegen und koordiniere den Termin der Auslieferung. 

Bleiben Sie gesund,
Ihre Martina Lummel-Deutschle
Ortsbürgermeisterin